Der digitale Breitbandausbau in Schlangenbad nimmt Formen an

Veröffentlicht am 30.08.2021 in Ortsvereine

In Schlangenbad gibt es aktuell zwei DSL - Breitbandangebote! 

 

Die Verlegung der Glasfaserkabel in den Gemeinden des Kreises durch die Deutsche Telekom, beauftragt durch den Rheingau-Taunus-Kreis, sind fast abgeschlossen. In einem ersten Schritt wurden alle Straßenverteiler an die Glasfaserkabel angeschlossen. Die Deutsche Telekom bietet (unabhängig vom Vertragsanbieter) für alle Haushalte nach und nach je nach Standort zunächst zwischen 50 MBit/s und 250 MBit/s an. Der zweite Schritt des Rheingau-Taunus-Kreis, die letzte Meile bis zu jedem Haus eigene Glasfaserkabel (300 MBit/s bis 1000 MBit/s) zu verlegen, befindet sich gerade in der Planung. 

Die Deutsche GigaNetz GmbH bietet über ein zusätzliches Glasfaserkabel Geschwindigkeiten zwischen 300 Mbit/s und 1000 Mbit/s für private Kunden in Schlangenbad an. Dazu sollen ab (2022/2023) Glasfaserkabel an die Häuser der Interessenten gelegt werden. 

Beide DSL-Angebote sind derzeit nicht kompatibel untereinander.

 

 

1. Glasfasernetz - Rheingau-Taunus-Kreis über die Deutsche Telekom:

Der Rheingau-Taunus-Kreis hat 2018 begonnen 17 Städte und Gemeinden, darunter Schlangenbad durch die Deutsche Telekom auszubauen. In den Ortsteilen der Gemeinde Schlangenbad wurden die letzten Glasfaserkabel zwischenzeitlich zu den Verteilerkästen verlegt. 

Über https://telekom.tarife-angebote.de/verfuegbarkeit/festnetz kann die aktuelle Übertragungsrate und der Tarif je nach Adresse ermittelt werden. Die Straßenverteiler werden durch die Deutsche Telekom nach und nach umgerüstet, so dass in den Schlangenbader Ortsteilen spätestens ab dem Herbst je nach Standort Geschwindigkeiten von 50 Mbit/s bis zu 250 Mbit/s zur Verfügung stehen. Über eine Funkstrecke (5G) kann die Rate ggf. zusätzlich erhöht werden. Für einen geringen Zusatzaufwand wird der neue Tarif mit der bisherigen Technik weiter genutzt. 

Der Rheingau-Taunus-Kreis (Kooperation mit der Gigabitregion FrankfurtRheinMain GmbH und der dt. Telekom) befindet sich in der Projektplanung für die Verlegung der Glasfaserkabel der letzten Meile (Vom Straßenverteilerkasten an die Häuser) für alle Gemeinden und Haushalte im Kreisgebiet. 

 

2. Glasfasernetz - Angebot der Deutschen GigaNetz GmbH / InfraRed Capital Partners Limited:

Parallel dazu bietet die Deutsche GigaNetz GmbH (https://deutsche-giganetz.de/ausbau/hessen/schlangenbad/) an, sich direkt einen Glasfaseranschluss bis an das Hausübergabepunkt legen zu lassen. Die Deutsche GigaNetz GmbH (Hamburg) wurde am 27.07.2020 gegründet und wird von InfraRed Capital Partners Limited (InfraRed) verwalteten Fonds finanziert. InfraRed ist ein globaler Investor mit Sitz in London. Bei einer Limited haften die Gesellschafter nur in Höhe der eigenen Kapitalanlage. Die insgesamte sehr niedrige Haftungsrücklage durch die gewählte Unternehmensart im Verhältnis zu den Investitionen fällt auf. Die Deutsche GigaNetz GmbH bietet Geschwindigkeiten von 300 Mbit/s bis zu 1000 Mbit/s für private Kunden in Schlangenbad an. Die Verlegung der zusätzlichen Glasfaserkabel wird umgesetzt, wenn 40% aller Häuser in Schlangenbad ihr Interesse bekunden. 

Bis zum 28.11.2021 können Interessenten ein Vorvertrag abschließen. Neben einer Vertragsbindung für zwei Jahre, müssen mindestens 1000 € für das Glasfaserkabel investiert werden.  Ggf. kann das Kabel nach zwei Jahren durch einen anderen Anbieter genutzt werden (Die Vereinbarung liegt aktuell nicht vor). Die Nutzung des Kabels durch andere Anbieter sollte als Voraussetzung für den Abschluss eines Vorvertrages formuliert werden, da die Rechte für das Glasfaserkabel auf dem eigenen Grundstück für 20 Jahre bei der Deutschen GigaNetz GmbH verbleiben.

 

Fazit:

Die aktuell angebotenen Geschwindigkeiten (bis 250 MBit/s) über das Glasfasernetz der Deutschen Telekom wird für die meisten Anwendungen heute ausreichend sein. Der Rheingau-Taunus-Kreis befindet sich gerade in der Planung für den Glasfaserausbau der letzten Meile für alle Haushalte im Kreisgebiet, so dass dann ebenso, je nach Tarif bis zu 1000 MBit/s zur Verfügung stehen.

Eine langfristig angelegte Investition in ein zusätzliches Glasfaserkabel durch die Dt. GigaNetz am Haus rechnet sich, wenn eine vertragliche Kooperation zur Öffnung (technischen Nutzung) der Glasfaserinfrastruktur zwischen der Deutschen GigaNetz GmbH und der Deutschen Telekom vor dem Vertragsabschluss vereinbart wird. Dann könnte das Glasfaserkabel durch den bereits vorhandenen DSL-Anbieter zusätzlich genutzt werden. Diese Regelung liegt aktuell für Schlangenbad nicht vor.

 

Der Rheingau-Taunus-Kreis hat als Ziel alle Haushalte mit einer ausreichenden Internetgeschwindigkeit (Glasfaserkabel, bis zu 1000 MBit/s) zu versorgen. Das Angebot der dt. Giganetz (Glasfaserkabel, bis zu 1000 MBit/s) ist als ein Zusatzangebot für einzelne Interessenten ausgelegt. Leider sind die beiden Tiefbauprojekte zum Verlegen der Glasfaserkabel in der Gemeinde Schlangenbad nicht abgestimmt.

 

Suchen

  

SPD Schlangenbad auf FACEBOOK

Hier geht es zu unserer Facebook-Seite  →  

  

Der Vorstand

Vorsitzender:        Gernot Besant
Stellvertretung:     Birgit Weigelt
Schatzmeisterin:   Monika Freiling
1. Schriftführer:     Friedrich Janko

2. Schriftführer:     André Borkeloh

Beisitzer:               Johannes Freiling (Social-Media)
                              Helmut Jünemann

E-Mail:                info@spd-schlangenbad.de

  

DIE FRAKTION

Vorsitzende:         Birgit Weigelt
Stellvertretung:  
Gernot Besant
Schriftführung:    Birgitt Mehlhorn
                               Johannes Freiling 

  

INFORMATIONSPORTAL DER WEBSOZIS

09.06.2024 16:28 Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion
Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. „Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

09.06.2024 15:28 Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt
Häusliche Gewalt ist Machtausübung Die Zahl der Opfer von häuslicher Gewalt ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das geht aus einem aktuellen Bericht zur polizeilichen Kriminalstatistik hervor. Es besteht dringender Handlungsbedarf. „Der Bericht unterstreicht die dringende Notwendigkeit der Schaffung von funktionierenden und ausreichenden Strukturen für Schutz, Hilfe und Prävention bei Gewalt an Frauen. Das gilt… Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt weiterlesen

05.06.2024 21:50 Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle
Lina Seitzl, zuständige Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion:Laura Kraft, zuständige Berichterstatterin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:Ria Schröder, zuständige Berichterstatterin der FDP-Bundestagsfraktion: Mit dem Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz wurde ein Vorschlag für wesentliche Anpassungen am Regierungsentwurf verabschiedet. Bedarfssätze, Wohnkostenzuschlag, Freibeträge – so wollen wir den gestiegenen Lebenshaltungskosten der Studierenden Rechnung tragen. „Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz… Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle weiterlesen

05.06.2024 21:05 Detlef Müller zur EU-Entscheidung für Kohleregionen in Deutschland
„Es ist eine hervorragende Nachricht, dass die EU endlich ihre Zustimmung für staatliche Entschädigungen von LEAG erteilt hat. Damit kann die Kohleregion Lausitz verlässlicher planen und wichtige Investitionen angehen, die für ihre Modernisierung und die dortigen Arbeitsplätze essenziell sind. Wichtig ist auch, dass der Bundeswirtschaftsminister den Kohlerevieren eine gezieltere Unterstützung zugesagt hat. Flexiblere Förderungen und… Detlef Müller zur EU-Entscheidung für Kohleregionen in Deutschland weiterlesen

05.06.2024 20:04 Sönke Rix zum Startchancen-Programm
Startchancen-Programm: Das Geld fließt dorthin, wo es gebraucht wird Der Weg für die Unterstützung von Brennpunkt-Schulen ist frei: Bund und Länder haben die Vereinbarungen zum Startchancen-Programm unterzeichnet. Damit machen wir auch Schluss mit einem Paradoxon, erklärt SPD-Fraktionsvize Sönke Rix. „Kinder und Jugendliche mit besonderem Bedarf in der Schule werden in Zukunft besser gefördert – mit… Sönke Rix zum Startchancen-Programm weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

   

Kommunalwahl

  

  

Besucher:538876
Heute:20
Online:1